Das andere Adhs – Facetten, Aufklärung, Sensibilisierung und Prävention

Fachhochschule Graubünden
7 Mai 2022, 08:30 Uhr
Referate: Andreas Müller, Astrid Neuy, Alexander von Gontard, Myriam Bea, Dennis Hövel, Helga Simchen

ADHS hat unerkannt viele negative Auswirkungen für Betroffene und Angehörige. Die Symptome belasten Betroffene, Beziehungen und führen zu Problemen am Arbeitsplatz. Als Begleiterkrankungen entstehen oft zusätzlich Depressionen, Angstzustände, Suchtentwicklung etc. Dabei ist ADHS gut behandelbar.
Voraussetzung dafür ist eine richtige Diagnose und Kenntnisse in der Therapie der ADHS. Die Tagung soll dazu beitragen, das Wissen über ADHS zu erweitern und somit das Leid der Betroffenen und der Angehörigen zu vermindern.

Weitere Informationen finden Sie im Flyer hier zum Download: Flyer zur Weiterbildung